Rote-Bete-Risotto mit Petersilien-Topping und Garnelen

Wir lieben alle Variationen von Risotto, ob klassisch mit Safran oder saisonalem Gemüse, frischen Steinpilzen – den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Gut, ich muss an dieser Stelle zugeben, dass unser Sohn die Liebe zu diesem Reisgericht noch nicht entwickelt hat, aber dann bleibt auch mehr für uns über. Heute möchte ich etwas Farbe in unser winterliches Grau bringen, und zwar mit Roter Bete. Zu diesem leuchtend roten Risotto gibt es feine knackige Garnelen und ein knoblauchiges Petersilien-Topping.

 

Rote-Bete-Risotto mit Petersilien-Topping und Garnelen

 

(Für das Risotto:

  • 2-3 Knollen Rote Bete
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200g Risotto-Reis
  • 4 EL Olivenöl
  • 800ml Gemüsebrühe
  • 100ml  Wein (z.B. ein Grauburgunder)
  • 2 EL Recorino, fein gerieben
  • 1 EL Butter
  • Salz und Pfeffer

Für das Petersilien-Topping:

  • Olivenöl
  • 2 TL fein geschnittene Petersilie
  • 1-2 Zehen Knoblauch
  • Salz

Für die Garnelen:

  • 2 EL Olivenöl
  • 6 frische Garnelen mit Schale

Die Rote Bete schälen und in 1cm große Würfel schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Gemüsebrühe in einem kleinen Topf erhitzen und warm halten. Jetzt die 4 EL Olivenöl in einen Topf geben und erhitzen, die Zwiebel und Knoblauch glasig dünsten. Nun den Reis dazu geben und kurz anbraten. Anschließend die Rote Bete hinzufügen und mit dem Wein ablöschen. Die Temperatur etwas reduzieren und sobald die Flüssigkeit verdunstet ist eine Schöpfkelle warmer Gemüsebrühe hinzu geben und rühren, rühren, rühren.

Für das Petersilien-Topping einen Mörser (Mixer geht natürlich auch) bereit stellen. Die Petersilie fein schneiden, Knoblauchzehe zerquetschen und das ganze im Mörser mit Salz und etwas Olivenöl zu einer dickflüssigen Paste verrühren.

Die Garnelen in einer Pfanne mit dem Olivenöl kurz von beiden Seiten anbraten.

Nach ca. 20-30 Minuten ist das Risotto fertig, leicht feucht, cremig und der Reis sollte noch körnig sein.

Den Herd abschalten und den fein geriebenen Pecorino mit der Butter unterrühren , mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Risotto mit einem Klecks Petersilien-Topping und den Garnelen anrichten und sofort servieren.

Tip 1: Für das Petersilien-Topping glatte Petersilie mit Stiel verwenden, sie hat im Vergleich zu krauser Petersilie (leider habe ich keine andere bekommen) mehr Geschmack und im Stiel von Kräutern steckt noch mal mehr Geschmack.

Tip 2: Die Rote Bete schäle ich mit dem Sparschäler und ziehe auf jeden Fall Einmalhandschuhe dabei an das erspart mit die eingefärbten Hände.

Tip 3: Ich habe Weißwein verwendet, einen Grauburgunder, aber es ist erlaubt, was gefällt, also auch ein leckerer Rotwein!)

LECKER.DE, COSTA, Meeresschutzprojekt, Doggerbank, WWF

 

Rote-Bete-Risotto mit Petersilien-Topping und Garnelen

Nachdem der große und der kleine Mann sehr skeptisch um den Topf herum gestanden hatten und sich mit Hingabe über die leuchtende Farbe des Gerichtes ausgelassen hatten, war ich schon bereit, das Risotto alleine zu verspeisen. Aber meine anfänglichen Sorgen waren unbegründet, denn das Risotto war so cremig, leicht erdig, unterstrichen von der knoblauchbehafteten Petersilie und den leicht süsslichen und knackigen Garnelen – ein rundes Gericht, das uns alle so begeistert hat, dass kein Körnchen über geblieben ist.

Interessante Links:

Lots of Love, Kerstin.

 

Rote-Bete-Risotto mit Petersilien-Topping und Garnelen