Diese Erbsen-Quiche ist ein tolles, schnelles Mittagessen und eine Möglichkeit vergessene Schätze zu bergen, wenn sich z.B. in der Tiefkühlschublade noch ein Päckchen Erbsen hartnäckig versteckt hält. Meine Hoffnung, dass das Kind doch noch Quiche essen könnte, wenn sich darin Erbsen finden, ist leider gescheitert, aber uns Erwachsenen hat die Quiche hervorragend geschmeckt:

  •  450g Mehl
  • 220g Butter, weich
  • 4 TL Salz
  • 100g Wasser
  • 300g TK-Erbsen
  • 200g Schmand
  • 80g Milch
  • 2-3 Eier
  • 2 EL Dill, gehackt
  • 10g Speisestärke
  • 1 TL Pfeffer
  • 1/2 TL Muskat
  • 100g Schinkenwürfel
  • 250g griechischer Joghurt
  • 1 Zweig Minze, klein geschnitten

Mehl, Butter, 2 TL Salz und Wasser zu einem glatten Teig verkneten. Diesen auf Backpapier ausrollen und in eine Backform legen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen und die Erbsen darauf verteilen.

Schmand, Milch, Eier, Stärke, Dill, Salz, Pfeffer und Muskat gut verrühren und über die Erbsen geben. Den Schinken darauf verteilen und die Quiche bei 200°C Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Ofen ca. 40 Minuten backen.

Inzwischen den Joghurt mit der Minze vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Quiche mit Erbsen und Minzjoghurt

Quiche mit Erbsen und MinzjoghurtLots of Love, Kerstin.