Gurkensuppe, kalt, mit Lachsstreifen und Ginsalz

Ich habe eine Schwäche für Gin und ich liebe Maldon-Salz. Mein erster und liebster Gin ist ein Hendricks, mit dem ich auch schon Lachs gebeizt habe. Hendricks, Lachs und Gurke bilden ein perfect Match wie ich finde, also habe ich ein leichtes Sommergericht daraus entwickelt: Eine herrlich erfrischende, würzige kalte Gurkensuppe und als Einlage ein mit Gin mariniertes Lachs-Gurken-Tatar. Die Kaltschale habe ich dann noch gekrönt mit selbst gemachtem Gin-Salz. Ja, klasse, das geht wunderbar zusammen.

(Zutaten für 2 Personen:

  • 1 Salatgurke, ca. 500g
  • 250ml Gemüsebrühe
  • 200ml Sahne
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1-2 grüne Chilischoten
  • 1 Bund Dill
  • Salz, weißer Pfeffer
  • 200g Räucherlachs
  • 2cl Gin (Hendricks)

Gurke waschen, ein Stück (ca. 6 cm) beiseite legen, übrige Gurke und Chili grob in Stücke schneiden und pürieren. Gurke, Brühe, Zitronensaft und Sahne verrühren. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Gurkensuppe 1 Stunde kalt stellen. Inzwischen das restliche Gurkenstück und den Lachs in kleine Würfel (5mm) schneiden. Dill, bis auf ein wenig zum Garnieren, fein hacken. 1EL Dill mit den Gurken- und Lachswürfeln mit dem Gin marinieren. Den restlichen gehackten Dill und in die Suppe rühren, diese in Schalen anrichten, mit dem Ginlachs, Ginsalz und Dill garnieren.

  • 100g Meersalzflocken (z.B. Maldon)
  • ein Glas Gin

Salz in eine Schale geben, den Gin aufgießen, gerade so, dass das Salz nass ist aber nicht schwimmt. Der restliche Gin darf von der Köchin verkostet werden. Das Salz darf nun einen Tag abgedeckt stehen bleiben. Jetzt den Gin vorsichtig abgießen und die Salz-Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen. Bei 80°C Umluft im vorgeheizten Ofen (idealerweise bleibt die Tür des Ofens einen Spalt offen) backen, bis das Salz angetrocknet ist. Das hat bei mir ca. 20 Minuten gedauert. Jetzt das leicht feuchte Salz in Gläser abfüllen (größere Stücke einfach mit den Fingern zerbröseln). Ich habe dann in die Gläser noch ein paar Tropfen Gin auf das Salz gegeben, einfach weil es so irre gut duftet!)

 

Aromatisiertes Salz lässt sich in sehr vielen Variationen aromatisieren wie z.B. Rotwein, Weißwein oder mit frischen Kräutern. Es eignet sich schön verpackt hervorragend als Geschenk oder Mitbringsel. Das Gin-Salz verleiht der erfrischenden Gurkensuppe mit dem knackigen Lachs-Tatar eine wundervolles Aroma – ach, ich freue mich schon sehr auf die heissen Sommerabende!

Habt einen tollen Feiertag, Kerstin.

 

Gurkensuppe, kalt, mit Lachsstreifen und Ginsalz

Gurkensuppe, kalt, mit Lachsstreifen und Ginsalz

Gurkensuppe, kalt, mit Lachsstreifen und Ginsalz