Rahmkuchen mit KnusperKaramellKruste

Kleine Kalorienbombe gefällig? Dann habe ich hier genau das Richtige für Euch: den rahmigen Käsekuchen meiner lieben Freundin Jasmin – ein himmlisches Gebäck zum wegatmen! Dieser Kuchen hat einen sehr hohem Suchtfaktor.  Nachdem wir neulich in den Genuss eines von Jasmin mitgebrachten Exemplares kamen, hat sie mir glücklicherweise freiwillig ihr Rezept überlassen und ich habe dem Gebäck noch eine knusprige Kruste auf karamellisiertem braunen Zucker gegönnt. Aber Achtung, das folgende Rezept ist nichts für die Abnehmwilligen unter Euch:

(Rezept für eine 28er Springform:

Teig:

  • 250g Mehl
  • 125g Butter
  • 60g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Wasser

Guss:

  • 500g Quark, mager
  • 400g Sahne
  • 400g Schmand
  • 6 Eier
  • 100g Zucker
  • 1 Vanilleschote, Mark
  • 60g Stärke
  • 2-3 TL Zucker, braun (z.B. Muscovado)

Mehl, Zucker und Salz in eine Schüssel geben, Butter in Flocken dazuschneiden. Alles zwischen den Fingern bröselig reiben. Wasser und Ei zugeben und die Masse rasch zu einem glatten Teig kneten. Teig ausrollen und in eine 28er Springform legen. 30 Minuten kühl stellen.

Inzwischen alle Zutaten für den Guss gut vermengen und vorsichtig auf den gekühlten Boden gießen. Im vorgeheizten Ofen bei 170°C Umluft für ca. 50 Minuten goldgelb backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen. 2-3 TL Zucker auf dem Kuchen verteilen und mit dem Bunsenbrenner karamellisieren.)

 

Tut Euch etwas Gutes, backt diesen Kuchen, das ist ganz einfach und genießt ihn mit Euren Liebsten! Mein Sohnemann hat aus dem Stand gleich 3 (!) Stücke eliminiert – das will etwas heißen. Wirklich.

Lots of Love, Kerstin.

 

Rahmkuchen mit KnusperKaramellKruste Rahmkuchen mit KnusperKaramellKruste

Rahmkuchen mit KnusperKaramellKruste

Rahmkuchen mit KnusperKaramellKruste