Kirschschnecken - ein Traum in ROSA

Wir haben einen eigenen Kirschbaum. Der trägt auch jedes Jahr fleissig die feinsten Kirschen. Wir pflegen und schneiden ihn, begutachten das Wachstum – und immer wenn die Kirschen kurz vor der Reife sind sitzen wir beisammen und überlegen, was wir alles mit den Kirschen anstellen können, ausser einen ersten Kirschkern-weitspuck-Wettbewerb. Und jedes Jahr stehen wir dann vor dem Baum, um festzustellen, dass jemand vor uns den Baum abgeerntet hat. In diesem Jahr waren aber wir schneller! SO! Der Kirschbaumgott war mit uns und so stehe ich jetzt in meiner Küche vor der Portion Kirschen, klitzekleiner Kirschen, die so lecker süß aber auch so klein sind, dass ich mir fast einen Knoten in die Finger drehe, als ich mit dem Entsteinen beginne. Heimlich hoffe ich, dass es dem Kirschendieb die Jahre zuvor mindestend genau so und noch schlimmer ergangen ist plus einige schlechte Karmapunkte mehr. Ein Teil meiner Kirschen wandert in ein feines Clafoutis und den anderen Teil der Mini-Kirschen habe ich für diese zarten rosa Kirschschnecken aufgebraucht. Den Teig habe ich bei Uwe gesehen und bereits für leckere Zimtschnecken verwendet, heute mal etwas abgewandelt in Mädchenfarbe:

 

(Zutaten für eine Form ca. 35×25:

  • 200ml Milch, lauwarm
  • 2TL Trockenhefe
  • 2EL Zucker
  • 2 Eier (M)
  • 480g Mehl Typ 405
  • 1 TL Salz
  • 80g weiche Butter
  • 150g Kirschmarmelade
  • 200g Kirschen, entsteint
  • 100g Marzipanrohmasse
  • 4 EL Kirschsaft
  • 200g Puderzucker

Milch, Zucker und Hefe in einer Schüssel vermischen und beiseite stellen. 1 Ei mit der Gabel aufschlagen. Mehl mit Salz vermischen, Butter zufügen und mit den Fingern kneten, bis sich kleine Krümel ergeben. Hefe-Mischung und Ei mit untermischen, bis die Masse klumpt, dann ca. 10 Minuten kneten, bis der Teig seidig glänzt. Den Teig abgedeckt für eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Teig rechteckig ausrollen bis er etwa 1cm hoch ist, mit Kirschmarmelade bestreichen,  Kirschen verteilen und Marzipan darüber zupfen. Jetzt vorsichtig von der langen Seite her aufrollen, etwas andrücken und ca. 6cm breite Stücke abschneiden. Diese dann hochkant in eine gebutterte Auflaufform stellen. Das über gebliebene Ei aufschlagen und die Kirschschnecken damit bestreichen. Im vorgeheizten Ofen bei 200° Ober-/Unterhitze für ca. 30 Minuten goldbraun backen, heruasnehmen und abkühlen lassen.

Puderzucker und Kirschsaft zu einem zähen Guss vermengen und die Schnecken damit bestreichen – ein Traum in Rosa!)

 

Auch wenn der Kleinmensch die Farbe nicht so toll fand wie ich („Äh Mama! Das ist roooosaaaa!“), geschmeckt haben sie uns trotzem, wenngleich am Ende die Anweisung klar war: das nächste Mal bitte wieder mit Zimt! Männer eben, was soll ich tun.

Grüße, heute mal in ROSA, Kerstin.

 

Kirschschnecken - ein Traum in ROSA

Kirschschnecken - ein Traum in ROSA

Kirschschnecken - ein Traum in ROSA