Risotto mit Gewürzkürbis und Meerrettich

 

Maßgeblich verantwortlich an meinem kleinen Abstecher an das Deutsche Weintor in Schweigen-Rechtenbach ist der Hubertushof in Ilbesheim. Ein paar Tage zuvor genossen der Liebste und ich mit lieben Freunden dort ein großartiges Menü, dessen Weinbegleitung u.a. ein 14er Riesling Kalkmergel vom Weingut Jülg war. Dieses Fläschchen hat mich wirklich nachhaltig begeistert.

Johannes Jülg hatte für mich zum Glück eine Kiste vom Riesling gesichert. Nach einer kleinen Betriebsführung fiel mein Blick dann auf eine Reihe Crémant und ich stutzte: Crémant in Deutschland? Wie geht denn das? Ja! Denn die Bezeichnung Crémant ist auch für aus Deutschland stammende Trauben zulässig.Die Trauben vom Weingut Jülg stammen von eigenen Weinbergen, die (zu 50%) auf elsässischem Boden liegen. Die französische Bezeichnung „Crémant“ darf also in jedem Fall verwendet werden. Zudem wird der Crémant aus der Pfalz streng nach französischem Vorbild hergestellt.

Der Most muss aus ganzen Trauben gewonnen werden. Das wiederrum setzt eine Handlese voraus. Die Trauben werden ganz gepresst, so wird sichergestellt, dass die Gerbstoffe aus Schale, Kerne und Stiele der Traube kaum in den Saft gelangen.

Ein Grenzwert von 100 Liter Most (aus 150kg Trauben gekeltert) darf nicht überschritten werden. Ist der Most zu Wein vergoren, beginnt eine zweite Gärung, die den Wein zum Crémant werden lässt. Diese erfolgt nach der Methode der traditionellen Flaschengärung und dauert mindestens neun Monate. Anschließend kann dann das Degogieren (Enthefen) erfolgen. Hier darf die zugegebene Dosage den Restzuckergehalt von 15 Gramm pro Liter nicht überschreiten. Crémant ist also immer Brut oder Extra Brut. In der Pfalz sind Riesling, Grauburgunder, Weißburgunder, Chardonnay, Spätburgunder und Schwarzriesling für Crémant zugelassen. Das Weingut Jülg verwendet die Rebsorten Weißburgunder, Chardonnay und Spätburgunder für ihren Crémant. Er hat einen Alkoholgehalt von 12,5% und wir haben ihn gut gekühlt genossen. Die Aromatik des Crémant geht in eine leicht hefige Richtung, präsentiert sich mit etwas Luft leicht nussig und erinnert an Brioche, Aprikose oder Pfirsich. Der Crémant ist intensiv, harmonisch und seine cremige Perlage lässt ihn auch nach dem zweiten Glas nicht langweilig werden!

Fakten zum Weingut Jülg

  • Rebfläche: 18 ha
  • Jahresproduktion: 100.000 Flaschen
  • Durchschnittsertrag: 65 hl/ha
  • Rebsorten: 40% Riesling, 35% Weiß- und Grauburgunder, 10% Spätburgunder, 15% übrige Sorten

Die geografische und auch familiäre Nähe zu Frankreich (Der Bruder von Werner Jülg führt im nahegelegenen Elsass ein eigenes Weingut) findet sich auch im Stil der Weine wieder. Seit 2010 produziert Johannes Jülg hier filigrane und elegante Terroirweine. Neben Riesling finden sich vor allem Spätburgunder, Grauburgunder und Weißburgunder. Johannes Jülg erarbeitete sich seinen letzten (önologischen) Schliff auf der Domaine des Lambrays im Burgund. Das merkt man!

 

Adressen:

Weingut Jülg
Hauptstraße 1
D-76889 Schweigen-Rechtenbach
Telefon 06342-919090
info@weingut-juelg.de

Restaurant Hubertushof in Ilbesheim
Arzheimer Str. 5
76831 Ilbesheim
Telefon: 06341-930239
info@restaurant-hubertushof-ilbesheim.de

 

Pfälzer Crémant Weingut Jülg

 

Zum Pfälzer Crémant haben wir ein cremig-würziges Risotto mit geröstetem Kürbis und frischem Meerrettich vernascht: 

Risotto mit Gewürzkürbis und Meerrettich

Für 3 ausgehungerte Personen

Für das Risotto:

  • 1L Hühnerbrühe (alternativ: Gemüsebrühe)
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 rote Zwiebel, fein gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 400g Risottoreis
  • 100ml trockener Weißwein
  • Salz
  • Pfeffer, aus der Mühle
  • 2 EL Parmesan, grob gerieben
  • 1 EL Butter

Für den Kürbis:

  • 1 Hokkaidokürbis, ca. 500g
  • 1 EL Koriandersamen
  • 1 EL Piment d’Espelette
  • 1 EL Meersalz
  • 2 EL Olivenöl

Zum Servieren:

  • 6 Scheiben Pancetta (oder rauchiger Speck)
  • frischer Meerettich

Backofen auf 200° C (Ober-Unterhitze) aufheizen.

Den Hokkaido in gleichmäßige Spalten á 2cm zerteilen und das Kerngehäuse großzügig entfernen. Die Gewürze für den Kürbis in einem Mörser zerstampfen.

Kürbis mit Olivenöl und Gewürzen einreiben, auf ein Backblech legen und für ca. 15 bis 20 Minuten im heißen Ofen backen.

In einer beschichteten Pfanne den Pancetta kross ausbacken und auf Küchenpapier beiseite stellen.

Für das Risotto die Brühe erhitzen. In einem ausreichen großen Topf Olivenöl erhitzen und Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin farblos anschwitzen. Reis zugeben und kurz mitbraten. Mit Wein ablöschen und rühren, bis der Wein eingekocht ist. Jetzt immer wieder einen Schöpflöffel Brühe zum Reis geben, rühren bis die Flüssigkeit eingezogen ist und so lange wiederholen, bis der Reis nach ca. 20 Minuten gar ist. Jetzt Den Kürbis aus dem Ofen nehmen, ein paar Kürbisspalten zur Denkoration beiseite legen, den übrigen Kürbis grob mit einer Gabel zerdrücken und zum Risotto geben. Parmesan und Butter ebenfalls zum Reis geben, gut verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Risotto auf Tellern verteilen, mit Kübisspalten, Pancettakrümeln und frisch geriebenem Meerrettich bestreuen und sofort servieren.

 

Risotto mit Gewürzkürbis und Meerrettich

 

img_4908