Rhabarber-Vanille-Sirup

Ich habe etwas gesucht, mit dem ich den Aperitif (Sekt) meines Menüs aufpeppen kann. Es sollte etwas frisches sein, nicht zu „abgedroschen“ und der Saison entsprechen.

Fündig bin ich dann bei Kathi auf Kochfrosch geworden: ein Rhabarber-Vanille-Sirup sollte es sein!

  • 700 Gramm  Rhabarber, wenn möglich rotstielig
  • 450 Gramm  Zucker
  • 250 ml  Wasser
  • 1/2   Limette; den Saft
  • 1   Zitrone; den Saft
  • 1   Vanillestange

Rhabarber-Vanille-Sirup

Rhabarber putzen und in dünne Scheiben schneiden.

Mit dem Zucker vermischen und etwa 1 Stunde lang Flüssigkeit ziehen lassen. Vanilleschote aufschneiden und aufkratzen.

Wasser, Vanillemark, ausgekratzte Schote und Limetten/Zitronensaft hinzufügen, etwa 1/2 Stunde köcheln lassen, bis der Rhabarber sehr weich ist.

Den Rhabarbersirup durch ein feines Sieb streichen, nochmals aufkochen lassen, abschmecken (ggf. mehr Zitronensaft!) und in sterilisierte Flaschen füllen.

*tolles Rezept* das wird auf jeden Fall wieder gemacht, schon alleine für einen leckeren Rhabarber-Schorle, für den Fall dass es dann doch noch warm wird 😉

Rhabarber-Vanille-SirupRhabarber-Vanille-Sirup Rhabarber-Vanille-Sirup