Salsiccia Toscana con Pomodori e Fagioli Cannellini

 

Schon als ich diese Woche beim Italiener meines Vertrauens an die Fleischtheke trat, war es um mich geschehen: frische Salsiccia lachte mich da äußerst keck an. Was soll ich mich da noch groß wehren? Ihr kennt meine Schwäche für diese italienische Superwurst mittlerweile. Mich wundert es eigentlich, wo ich doch mit Fenchel nicht wirklich gut Freund bin. Zu der Fenchelbratwurst landete noch feine Pasta, eine Dose Cannellini-Bohnen und  kleine geschälte Dosentomaten in meinen Korb. Jetzt wäre ich am liebsten gleich in meiner Küche verschwunden, aber erst noch 4 Stunden Büroarbeit, dann erst die nach Fenchel duftende Belohnung:

 

(Für 4 Personen, okay ich bin ehlich, für 2,5 sehr verfressene Personen:

  • 400 g geschälte Tomaten (Dose)
  • 1 EL getr. Tomaten, gehackt
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 8 Salbeiblätter
  • 1  Zweig Rosmarin
  • 2 Sternanis
  • Olivenöl
  • 4 frische Fenchelsalsisiccia
  • 250 g Cannellini-Bohnen (abgetropft)
  • 1 rote Zwiebel, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • Salz und Pfeffer
  • 400g Spaghetti
  • etwas Parmesan

Fenchelsamen rösten und mit etwas Meersalz mörsern. In einem Bräter etwas Olivenöl erhitzen, die Salbeiblätter kurz anbraten und gleich wieder heraus nehmen. Salsiccia darin anbraten, Zwiebel und Knoblauch glasig dünsten. Fenchelsamen, Salbei, getr. Tomaten, Sternanis, Rosmarin, Dosentomaten und Cannellini-Bohnen zugeben, mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker würzen und für 30 Minuten sanft köcheln lassen.

Spaghetti in ordentlich Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest kochen.

Sauce abschmecken, notfalls mit etwas Nudelwasser verlängern, Rosmarinzweig und Sternanis entfernen und mit der Pasta und etwas Parmesan servieren.)

 

Wichtig für das Gericht ist eine gute Fenchelsalsiccia. Die Wurst habe ich rundum eingestochen, bevor ich sie in den Bräter gegeben habe, so kann das feine Aroma in die Sauce abgegeben werden. Im Vorrat schlummerte noch eine frische Charentais-Melone, diese habe ich aufgeschnitten, kurz auf den Grill gegeben und mit dem italienischen Eintopf  serviert.

Zu diesem kräftigen Eintopf passt hervorragend eine Flasche samtig weicher Spätburgunder (2012) trocken, vom Weingut Klein aus Hainfeld (Südpfalz), der durch den Ausbau im Holzfass seinen Charakter wunderbar erhalten hat und herrlich gut mit der würzigen Sauce mithalten kann und sie wunderbar ergänzt.

 

Ich könnt grad schon wieder. Kerstin.

 

Salsiccia Toscana con Pomodori e Fagioli Cannellini

Salsiccia Toscana con Pomodori e Fagioli Cannellini

Salsiccia Toscana con Pomodori e Fagioli Cannellini