Wassermelonenslush mit Roséwein

 

Ich mag Wassermelone sehr gerne. Gekühlt ausgeschnitten erfrischt sie genau so wie mit Mineralwasser aufgegossen oder mit einem Schwups Vodka für Erwachsene. Heute habe ich ein besonders erfrischenden Wassermelonenslush mit einer Runde Umdrehung in Form von Roséwein für Erwachsene. Die Melonenwürfel habe ich mit etwas Limettensaft und Roséwein mariniert, eingefroren und dann ordentlich fein püriert. Für die Kinder gibt es natürlich die Version mit prickelndem Mineralwasser. So, ich wäre jetzt dann gerüstet für sommerliche Temperaturen – wer von Euch hat sie versteckt?

 

Wassermelonenslush mit Roséwein

Wassermelonenslush mit Roséwein

Wassermelonenslush mit Roséwein

Wassermelonenslush mit Roséwein

Wassermelonenslush mit Roséwein

Wassermelonenslush mit Roséwein

 

Wassermelonenslush mit Roséwein

Zutaten für 4 Gläser

  • 1 (kleine) Wassermelone (Bio)
  • 1 Limette, den Saft
  • 300ml Roséwein (Euer LieblingsRosé)
  • Honig (optional)
  • frische Minze, zum servieren

Wassermelone schälen und würfeln. Mit Limettensaft und 150ml Roséwein marinieren (wer es gerne etwas süßer mag, der gibt jetzt noch Honig hinzu) und in einem Gefrierbeutel über Nacht durchfrieren lassen. Den Beutel habe ich ab und an geschüttelt, damit die Melonenwürfel nicht zusammenfrieren.

Am nächsten Tag die gefrorene Melone in einen leistungsstarken Mixer geben und mit dem restlichen 150ml Roséwein fein pürieren. 

Tipp: Wer keinen besonders starken Mixer besitzt zerkleinert alle Zutaten VOR dem einfrieren mit einem Zauberstab, füllt die Masse  in eine Flache Form und stellt diese in den Tiefkühler. Nach 60 Minuten gut durchrühren und weitere 30-60 Minuten kühlen – je nach gewünschter Konsistenz.

Den fertigen Slush in Gläser füllen, mit frischer Minze garnieren und sofort servieren.