Waldmeistersirup

 

Ich liebe Waldmeister, ausser Wackelpudding, den kann ich nicht leiden, selbst wenn er nach Waldmeister schmeckt. Da muss ich mich direkt mal kräftig schütteln. Gesucht habe ich Waldmeister schon oft, aber immer nur auf dem Wochenmarkt im Topf gefunden, aber sicher nicht weniger gut. Für eine Waldmeister-Sabayon habe ich kürzlich diesen fein duftenden Sirup verwendet. Den Waldmeister habe ich über Nacht angetrocknet, so wird sein Aroma um einiges intensiver. 

 

(Zutaten für ca. 200ml Sirup:

  • 20 Stängel Waldmeister, gewaschen
  • 1 Biozitrone
  • 100g Zucker

Waldmeister zu einem Bündel binden und über Nacht aufgehängt welken lassen. Am nächsten Tag Zitrone heiß waschen, Schale abreiben, Saft auspressen und zusammen mit 200ml Wasser und Zucker aufkochen. Waldmeister hinzufügen und 5 Minuten mitköcheln. Jetzt den Sirup 5 Stunden ziehen lassen, dann abgießen, aufkochen, in eine saubere Flasche abfüllen und fest verschließen.)

 

Waldmeistersirup kann hervorragend als Geschmacksgeber im Eis, Kuchen oder auch mal bei herzhaften Gerichten eingesetzt werden, z.B. zu Spargel kann ich mir gut vorstellen und werde das demnächst auch mal testen.

Habt noch einen tollen Feiertag, Kerstin.

 

 

Waldmeistersirup