Zitronen-Matcha-Törtchen und grüne Schokoladencreme

Kürzlich erreichte mich ein Päckchen von dem jungen Unternehmen „TEATOX“ aus Berlin. Der Inhalt war Tee. Jetzt muss ich sagen, dass ich kein Tee-Trinker bin, ich gehöre zur Kaffee-Fraktion – und zwar mit Leib und Seele. Als ich die Dosen mit dem Tee aus dem Päckchen nahm, begeistern mich die schlichte Eleganz der Verpackung, aber wichtig ist ja, was drin ist. Und das ist lecker, bio-zertifiziert und freu von künstlichen Aromen oder Zusatzstoffen.

Am skeptischsten stand ich den Matcha-Tee gegenüber, wirkte er doch auf mich wie ein kleiner Teetassen-Hulk, der nur darauf wartete mir einen Energie-Kick zu verleihen. Nicht nur das, er hat mich auch noch gleich dazu gebracht – Achtung – zu backen! Eine frisches Zitronen-Matcha-Törtchen mit einer Creme aus weißer Schokolade und Matcha, dass jede Nuss-Nougat-Creme grün vor Neid wird:

(Für das Zitronen-Matcha-Törtchen:

  • 250g Butter (weich)
  • 150g Zucker
  • 4 Eier
  • 200g Mehl
  • 100g Speisestärke
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Matcha-Pulver (z.B. von Teatox)
  • 1  Zitrone, Saft & Schale

Für den Guss:

  • 6 EL Zitronensaft
  • 250 g Puderzucker

Die Eier trennen und das Eiklar mit einer Prise Salz zu Schnee schlagen. Butter und Zucker cremig aufschlagen und die Eigelb nacheinander unterrühren. Mehl, Backpulver, Stärke, Matcha, Zitronenschale und Zitronensaft unterrühren. Jetzt vorsichtig den Eischnee unterheben.

Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und bei 175°C Ober-/Unterhitze ca. 30 Minuten backen.

Wenn der Kuchen ausgekühlt ist mit einem Dessertring Böden für die Törtchen ausstechen. Jetzt die Böden mit der Schokoladen-Matcha-Creme bestreichen und immer zwei, oder auch drei aufeinander setzen.

Den Puderzucker mit dem Zitronensaft verrühren, dass ein zähflüssiger Guss entsteht und die Törtchen damit verzieren.

Zitronen-Matcha-Törtchen und grüne Schokoladencreme

Für die Schokoladen-Matcha-Creme:

  • 120g weiße Blockschokolade
  • 50ml Milch
  • 40g Butter
  • 2 gestrichene TL Matcha-Pulver (z.B. von Teatox)

Die Schokolade über dem heißen Wasserbad langsam schmelzen, dann bei geringer Hitze die Butter, Milch und den Matcha unterrühren, bis sich alle Zutaten gut miteinander verbunden haben. Die Creme umfüllen und erkalten lassen.)

Zitronen-Matcha-Törtchen und grüne Schokoladencreme

Das Törtchen hat dann auch rasend schnell seine Abnehmer gefunden, anders als die grüne Schokoladencreme, die zum Frühstück bei dem Kleinmenschen große Verwirrung auslöste und wir mehrfach erörtern mussten, wer denn die gewohnte Nuss-Nougat-Creme eingefärbt hat und warum sie trotz der gesunden Farbe trotzdem schmecken kann 😉

Lots of Love, Kerstin

 

Hier noch ein paar leckere Links:

 

Offenlegung: Vielen Dank an Teatox, dass ich eure leckeren Tee-Sorten probieren durfte. Ich musste sie einfach in dieses Rezept verarbeiten, weil ich großen Wert auf hochwertige Zutaten lege und von der Qualität sehr überzeugt bin.