Wie mich eine Riesenzimtschnecke erfasste

Es geschieht nicht oft, dass ich mich von einem Kuchen oder etwas anderem Süßen so überrennen lasse wie es mir heute passiert ist. Meine Timeline überraschte mich mit einer mundwässernden Riesenzimtschnecke von „bake to the roots“ und ich hatte keine andere Wahl als mir sofort das Rezept zu schnappen und den Ofen anzuwerfen (DANKE, lieber Marc!). Tatsächlich hatte ich alle Zutaten im Haus und sogar noch ein wenig mehr: eine köstliche Creme de Caramel au beurre salé.

Das Rezept für diesen leckeren „Cinnamon Roll Cake“ findet ihr bei „bake to the roots“ und die easy-Anleitung für die Creme de Caramel kommt jetzt:

Creme de Caramel au beurre salé

  • 200g Zucker
  • 80g Butter, in kleinen Stückchen
  • 170g Schlagsahne
  • 2-4 TL Meersalzflocken (je nach Geschmack)

In einem Topf den Zucker bei niedriger Hitze schmelzen lassen, bis ein schönes goldenes Karamell entstanden ist. Das dauert so seine Zeit (ca. 10 Minuten) und während dessen darf der Topf nur leicht geschüttelt werden. Jetzt werden die Butterstückchen nach und nach untergerührt bis ein cremiges Karamell entsteht. Dann kommen die Meersalzflocken dazu. Die Sahne leicht erwärmen, vorsichtig in den Karamell einrühren und noch 2 Minuten kochen lassen. Nun die Creme in Gläser füllen und vernaschen oder an liebe Freund verschenken.

Wie mich eine Riesenzimtschnecke erfasste

Wie mich eine Riesenzimtschnecke erfasste

Wie mich eine Riesenzimtschnecke erfasste

 

 

0