Erdbeereiscreme mit Shortbread-Crunch

 

Überall am Straßenrand stehen sie jetzt, lockende Erdbeerstände, die ihre leuchtend rote, süß-fruchtig duftenden Köstlichkeiten anbieten. Ich komme nicht vorbei ohne mir ein Schälchen mitzunehmen. Am liebsten mag ich die ersten reifen Erdbeeren einfach so, mit einem Schälchen Milch, meine Oma hat mir die reifen Früchte dann mit der Gabel leicht zerdrückt – das schmeckt nach meiner Kindheit. Aber heute habe ich diese Kindheitserinnerung in Eis gepackt und für einen schönen Crunch noch Shortbread-Streusel eingearbeitet. 

In diesem schönen Beitrag findet Ihr noch einige interessante und wichtige Infos zur und rund um die Erdbeere: Die Erdbeerzeit.

 

Erdbeereiscreme mit Shortbread-Crunch

 

 

Erdbeereiscreme mit Shortbread-Crunch

 

Erdbeereiscreme mit Shortbread-Crunch

  • 300g Schlagsahne
  • 300g Milch
  • 1 Vanilleschote
  • 3 Eigelb (L)
  • 600g Erdbeeren
  • 60g Zucker
  • 100g Shortbread

Vanilleschote halbieren und mit dem Messerrücken das Mark ausschaben. Schote und Mark mit Sahne und Milch in einem kleinen Topf aufkochen. Eigelb mit einem Schneebesen verrühren, die heiße Sahne-Milch-Mischung langsam zum Eigelb gießen, dabei ständig rühren, damit sich keine Klümpchen bilden. Abkühlen lassen.

Erdbeeren waschen und putzen. 400g Erdbeeren und Zucker mit dem Stabmixer fein pürieren. Restliche Erdbeeren in kleine Würfel schneiden. Die kalte Sahnemischung (ohne Vanilleschote), Erdbeerpüree und -würfel in der Eismaschine gefrieren lassen.

Inzwischen das Shortbread in einem Gefrierbeutel zerkleinern.

Eiscreme aus der Eismaschine nehmen, in eine Form umfüllen, dazwischen immer wieder die Shortbreadkrümel einarbeiten und für 2 Stunden in den Tiefkühler stellen.