Cirde-Gugelhupf mit Zimtsirup und Apfelscheiben in luftiger Höhe

 

Am Abend kräuseln sich schon die ersten knusprigen Apfelscheibchen im Ofen für diesen saftigen Gugelhupf mit einem ordentlichen Schuss Cidre im Teig. Auf dem Herd köchelt honigartig mein Zimtsirup mit Vanille und Cidre vor sich hin, den ich nach dem Backen in den noch ofenwarmen Kuchen einziehen lasse, damit dieser noch würziger und saftiger wird. Ich liebe es, wenn meine Küche so herrlich duftet und ich meinen Gästen einen saftigen, selbstgebackenen Kuchen anbieten kann. Durch den Sirup bleibt der Gugelhupf für Tage herrlich saftig und trocknet nicht aus. Einen schönen Kaffee dazu und für ganz harte Kaffekränzler(Innen) empfehle ich noch einen Klecks geschlagene Sahne mit Zimt dazu – ist zwar nichts für die Figur, aber was soll´s, hohe Schuhe strecken bekanntlich, nicht wahr meine Damen?

An dieser Stelle möchte ich noch etwas zu meinem Event #heelskitchen und meinen lieben Bloggerkollegen sagen. Ich habe die Teilnahme von Männern nie ausgeschlossen, im Gegenteil, wer von Euch nicht nur schauen und genießen sondern auch teilenehmen möchte, der tue sich bloß keinen Zwang an! Männer! Zeigt mir, was Eure Heels in der Küche sind! Ein lieber Freund sagte gestern zu mir „Sneakers sind meine Heels“ – also, rein in die Lieblingsschuhe und ran an den Herd (oder lieber Grill…?)! Ich freu mich drauf!

Cirde-Gugelhupf mit Zimtsirup und Apfelscheiben in luftiger Höhe

 

 

Cidre-Gugelhupf mit Zimtsirup und Apfelscheiben
Write a review
Print
Teig
  1. 6 Eier (M)
  2. 300g Butter, weiche
  3. 150g + 100g brauner Zucker
  4. 300g Mehl (405er)
  5. 100g Speisestärke
  6. 1 Päckchen Backpulver
  7. 150ml Cidre
  8. 100ml Apfelsaft
  9. 1 Vanilleschote
Zimtsirup
  1. 2 Zimtstangen
  2. 1 Vanilleschote
  3. 100g Zucker
  4. 500ml Cidre
getrocknete Apfelscheiben
  1. 100g Zucker
  2. 1 Zitrone, der Saft
  3. 100ml Wasser
  4. 2 kleine Äpfel
Guss
  1. 250g Puderzucker
  2. etwas Apfelsaft
Instructions
  1. Der Sirup und die Apfelscheiben lassen sich gut am Vorabend zubereiten.
  2. Für den Sirup Zucker in einem Topf karamellisieren lassen, mit Cidre ablöschen. Zimtstangen Vanillemark und Vanilleschote zugeben und bei mittlerer Hitze honigartig einkochen lassen. Der Sirup wird beim Abkühlen noch zähflüssiger.
  3. Für die Apfelscheiben Zucker, Wasser und Zitronensaft aufkochen bis sich der Zucker aufgelöst hat. Äpfel waschen, trocknen und in sehr dünne Scheiben schneiden oder hobeln. Scheiben in den Sirup tauchen, abtropfen lassen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 75°C Umluft für 2 Stunden trocknen lassen. Apfelscheiben vom Papier ziehen und auf einem Gitter über Nacht trocknen lassen.
  4. Für den Teig Eier trennen, Eiweiß mit einer Prise Salz und 100g Zucker zu Schnee schlagen. Butter, Mark der Vanilleschote und 150g Zucker cremig aufschlagen, Eigelbe nacheinander zugeben und schaumig aufschlagen. Mehl, Stärke und Backpulver mischen. Cidre und Apfelsaft ebenfalls mischen. Abwechselnd Mehl- und Cidremischung einrühren, dann den Eischnee unterheben. Gugelhupfform buttern und mit etwas Mehl ausstreuen, Teig einfüllen (es ist okay, wenn die Form sehr voll wird, der Teig geht nur ein wenig auf beim Backen) und im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober- / Unterhitze für 60 Minuten backen. Stäbchenprobe machen, dann den Kuchen kurz abkühlen lassen, und nach ein paar Minuten aus der Form stürzen.
  5. Für den Guss aus Puderzucker und Apfelsaft einen zähflüssigen Guss rühren und über den Kuchen gießen. Mit den Apfelscheiben verzieren und trocknen lassen.
mycookingloveaffair.de http://www.mycookingloveaffair.de/

Cirde-Gugelhupf mit Zimtsirup und Apfelscheiben in luftiger Höhe

#heelskitchen blogevent

Cirde-Gugelhupf mit Zimtsirup und Apfelscheiben in luftiger Höhe

 

Cidre-Gugelhupf mit Zimtsirup und Apfelscheiben

Teig
  • 6 Eier (M)
  • 300g Butter, weiche
  • 150g + 100g brauner Zucker
  • 300g Mehl (405er)
  • 100g Speisestärke
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 150ml Cidre
  • 100ml Apfelsaft
  • 1 Vanilleschote
Zimtsirup
  • 2 Zimtstangen
  • 1 Vanilleschote
  • 100g Zucker
  • 500ml Cidre
getrocknete Apfelscheiben
  • 100g Zucker
  • 1 Zitrone, der Saft
  • 100ml Wasser
  • 2 kleine Äpfel
Guss
  • 250g Puderzucker
  • etwas Apfelsaft

Der Sirup und die Apfelscheiben lassen sich gut am Vorabend zubereiten.

Für den Sirup Zucker in einem Topf karamellisieren lassen, mit Cidre ablöschen. Zimtstangen Vanillemark und Vanilleschote zugeben und bei mittlerer Hitze honigartig einkochen lassen. Der Sirup wird beim Abkühlen noch zähflüssiger.

Für die Apfelscheiben Zucker, Wasser und Zitronensaft aufkochen bis sich der Zucker aufgelöst hat. Äpfel waschen, trocknen und in sehr dünne Scheiben schneiden oder hobeln. Scheiben in den Sirup tauchen, abtropfen lassen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 75°C Umluft für 2 Stunden trocknen lassen. Apfelscheiben vom Papier ziehen und auf einem Gitter über Nacht trocknen lassen.

Für den Teig Eier trennen, Eiweiß mit einer Prise Salz und 100g Zucker zu Schnee schlagen. Butter, Mark der Vanilleschote und 150g Zucker cremig aufschlagen, Eigelbe nacheinander zugeben und schaumig aufschlagen. Mehl, Stärke und Backpulver mischen. Cidre und Apfelsaft ebenfalls mischen. Abwechselnd Mehl- und Cidremischung einrühren, dann den Eischnee unterheben. Gugelhupfform buttern und mit etwas Mehl ausstreuen, Teig einfüllen (es ist okay, wenn die Form sehr voll wird, der Teig geht nur ein wenig auf beim Backen) und im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober- / Unterhitze für 60 Minuten backen. Stäbchenprobe machen, dann den Kuchen kurz abkühlen lassen, und nach ein paar Minuten aus der Form stürzen.

Für den Guss aus Puderzucker und Apfelsaft einen zähflüssigen Guss rühren und über den Kuchen gießen. Mit den Apfelscheiben verzieren und trocknen lassen.

2