Zitronentörtchen mit weißer Schokolade und frischen Früchtchen

 

Meine Backkünste halten sich sehr in Grenzen und ich bevorzuge meist die einfachen Gebäckvarianten. Besonders Mürbeteig und ich haben hatten bisher keinen besonders guten Start miteinander. Aber mit jeder Tarte, gestreuselte Streusel oder jeder gelungene Käsekuchen – den mag ich besonders mit Mürbeteig, auch wenn meine liebe Oma die Hefeteigvariante bevorzugt – bringen mich näher an den perfekten mürben Teigboden.

Heute sind es wirklich kleine Superstars geworden, denen ich hier zu einem großen Auftritt verhelfe: fruchtige kleine Obsttörtchen mit einem knusprig-zitronigen Mürbteigboden, gefüllt mit einer Creme aus weißer Schokolade, liebevoll dekoriert mit frischen Früchten. So vornehm sie jetzt auf den Bildern wirken, ich mag sie am liebsten ganz einfach aus der Hand zu naschen.

 

(Für 12 kleine Törtchen:

Mürbeteig:

  • 300 g Mehl
  • 80 g Zucker
  • 1 Ei (M)
  • 150g weiche Butter
  • 2 EL Olivenöl
  • abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone

Mehl, Zucker, Ei, Butter, Öl und Zitronenschale in eine Schüssel geben und am Besten mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten. Ist der Teig zu trocken, noch etwas Öl, ist er zu fett, noch etwas Mehl unterkneten. Den Teig in Klarsichfolie eingewickelt 30 Minuten kalt stellen.

Für die Füllung:

  • 200g Sahne
  • 150g weiße Schokolade, grob gehackt
  • 20g Zucker
  • 25g Butter
  • 1 Ei (M)
  • frische Beeren oder Früchte

Sahne in einem Topf erhitzen. Schokolade zugeben und unter Rühren in der Sahne schmelzen. Schokoladencreme vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Zucker und Butter unterrühren.  Ei und Eiweiß mit dem Schneebesen glatt rühren und unter  die Creme heben.

Die Mulden eines Muffinbleches leicht buttern, Mürbeteig in 12 Portionen teilen, zu Kugeln formen und flach drücken. Die Mulden damit auslegen, den Rand leicht hochziehen und andrücken. Füllung auf den Teig gießen.

Im vorgeheizten Ofen bei 175°C  Umluft ca. 20 Minuten goldbraun backen. Leicht abkühlen lassen, aus der Form lösen und mit frischen Früchten belegt servieren.)

 

So sind Mürbeteig und ich nun doch Freunde geworden und ich nehme mir fest vor, einfach mehr Mut zu haben was das Backen an sich angeht. Ich glaube hier gilt wirklich: Übung macht den Bäcker.

Mit mehlbestäubten Wangen, Kerstin.

 

Zitronentörtchen mit weißer Schokolade und frischen Früchtchen

Zitronentörtchen mit weißer Schokolade und frischen Früchtchen

Zitronentörtchen mit weißer Schokolade und frischen Früchtchen