Zimtschnecken die eigentlich Burger Buns sind

 

…oder so. Wochenende ist bei uns meist Zeit für leckere Burger. Die Buns bereite ich gerne nach dem Rezept von Uwe (HighFoodality) zu, die werden einfach immer spitzenmässig. Wenn jetzt die Küchenfee in Gedanken das Rezept für kompletten 8 Burger-Brötchen zubereitet, jedoch nur 2,5 Personen zum Essen am Tisch sein werden, hat sie spätestens nach dem Gehen des Teiges ein böses Erwachen. Jetzt hatte ich 2 Optionen was ich mit dem übrigen Teig anstellen konnte, einfrieren oder und das erschien mit an einem Sonntag Mittag als die optimale Möglichkeit: ausrollen, mit Zimtzucker bestreuen und kleine Zimtschnecken backen. Gerade beim Kleinmenschen stiess ich mit dieser Entscheidung auf ein großen Hallo!

Also kann ich nur sagen: schnell zu Uwes Rezept und am besten völlig gedankenverloren die komplette Menge zubereiten! Klasse kann ich nur sagen.

Die Burger Buns waren natürlich wieder großes Kino und auch der Burger mit Ziegenkäse, Zwiebel-Chutney und Rauke waren nicht von der Bett- ähem Tellerkante zu stossen. Lieber Uwe: einzig beim Chutney habe ich ein wenig mit Chili experimentiert und weniger Koriander hinzu gegeben, denn Koriander und ich, wir werden in diesem Leben keine besten Freunde mehr. Schade, wirklich.

 

Zimtschnecken die eigentlich Burger Buns sind

Zimtschnecken die eigentlich Burger Buns sind

Zimtschnecken die eigentlich Burger Buns sind

Zimtschnecken die eigentlich Burger Buns sind

Zimtschnecken die eigentlich Burger Buns sind