Ragout Bolognese-Art und beste Pasta für einen wirklich guten Zweck!

 

Pasta mag ich am liebsten selbst gemacht oder die Pasta der Jungs von PPURA (– handwerklich hergestellte Bio-Produkte). Jetzt habe ich diese Woche bei Stevan Paul auf nutriculinary.com von dieser wirklich besonderen Charity-Aktion gelesen. PPURA spendet in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Deutsche Tafel e.V. für jede Packung (der entsprechend gekennzeichneten) PPURA-Pasta eine Kinderportion der Original PPURA Hartweizenpasta an die Tafeln. Das sind jeweils 40g pro 250g Pasta. Diese werden dann durch die gemeinnützigen Tafeln gezielt an bedürftige Familien mit Kindern verteilt, so können schon die Kleinsten neben einer ausgewogenen Ernährung auch viel Freude an dieser köstlichen Pasta entwickeln.

Mit meinem Beitrag möchte ich Euch diese Aktion ans Herz legen und obendrauf gibts noch ein herrlich würziges Ragout, welches mir definitiv besser schmeckt als jede Bolognesesauce mit Hackfleisch. Das Rezept stand schon sehr lange auf meiner Nachkoch-Liste, gesehen hatte ich es damals bei Tim Mälzer. Zugegeben, schon etwas länger her, aber das Warten hat sich gelohnt:

(Rezept für 4 Personen: 

  • 400 g Rinderbeinscheiben
  • 300 g Schweinenacken am Stück (ohne Knochen)
  • 200 g Lammschulter (mit Knochen)
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 2 Möhren
  • 4 Stangen Staudensellerie
  • 2 Knoblauchzehen
  • 6 getrocknete Tomaten (Soft), ein Streifen
  • 2 EL Tomatenmark
  • 150 ml Weißwein
  • 200 ml Rinderbrühe
  • 250g passierte Tomaten
  • 2 Lorbeerblätter
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL getrockneter Oregano
  • 1 Bund Petersilie, gehackt
  • ca. 600 g Pappardelle
  • Parmesan

Fleisch salzen. Olivenöl in einem ausreichend großen Bräter erhitzen. Fleisch darin rundherum kräftig anbraten, herausnehmen und beiseite stellen. Zwiebel, Möhren und Sellerie in Würfel schneiden. Gemüse und Knoblauchzehen  anbraten. Tomatenmark und getrocknete Tomaten zugeben und kurz mitbraten. Mit Weißwein ablöschen, kurz einkochen lassen und mit Brühe und passierten Tomaten auffüllen. Fleisch, Gewürze und Lorbeerblätter zugeben und min. 3 Stunden mit Deckel köcheln lassen. Dann Fleisch aus dem Bräter nehmen, Oregano und Petersilie in die Sauce geben und abschmecken.

Fleisch in Stücke zupfen oder klein schneiden, dabei Knochen, Fett und Sehnen entfernen. Fleisch zurück in den Bräter geben.

Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen, abgießen und mit dem Bolognese-Ragout servieren. Gerne noch Parmesan darüber reiben und geniessen.)

 

So, ich bin jetzt mal noch Pasta kaufen und ihr könnt den aktuellen Spendenumfang und noch weitere Informationen während des Aktionszeitraums auch immer wieder auf der PPURA-Facebook Seite finden. Die Aktion läuft schon seit Anfang November bis März 2015.

Buon Appetito, Kerstin.

 

Ragout Bolognese-Art und beste Pasta für einen wirklich guten Zweck!