Bratkartoffeln, meine perfekten

 

Vergangene Woche durfte ich als Regionalbotschafterin Rheinland-Pfalz für REWE Regional einen Betrieb besuchen, der Kartoffeln für die Marke REWE-Regional packt und liefert. Natürlich konnte ich mir auch ein paar Kartoffeln zum Testen mitnehmen und möchte Euch heute meine liebsten Bratkartoffeln vorstellen.

REW-Reg-Fin-rgb

Bratkartoffeln sind ein Klassiker nicht nur hier in der schönen Pfalz. Die knusprigen Kartoffelscheiben sind eines der Lieblingsessen (nicht nur) meines Sohnes und könnten gerne wöchentlich auf unserem Speiseplan stehen. Wer aber schon Bratkartoffeln zubereitet hat, der weiß, dass die Goldstücke gar nicht mal so simpel herzustellen sind, wie es klingen mag.

Schon die Wahl der richtigen Kartoffelsorte ist auschlaggebend, denn mit einer mehlig kochenden Sorte bekomme ich „Matschepampe“ in meiner Pfanne. Für Bratkartoffeln eignen sich am besten festkochende Kartoffeln. (Für die Bratkartoffeln auf den Fotos habe ich das erste Mal eine vorwiegend festkochende Sorte verwendet und es hat auch gut geklappt). Ob die Kartoffel nun vorgekocht werden sollten muss jeder für sich entscheiden. Ich habe die besten Ergebnisse mit am Vorabend abgekochten und über Nacht kühl gelagerten Kartoffeln (Pellkartoffeln) erzielt.

Die Bratkartoffeln brate ich in Butterschmalz bei mittlerer Hitze von beiden Seiten kross an. Das dauert seine Zeit, und die Kartoffelscheiben auch erst vorsichtig wenden, wenn sich unter den Kartoffeln eine goldbraune Kruste bildet.

Etwa fünf Minuten bevor die Bratkartoffeln fertig sind, gebe ich Zwiebeln (manchmal auch Speck) dazu. Vor dem Servieren die Bratkartoffeln mit Salz und Pfeffer würzen und wem jetzt noch die Kalorien fehlen darf noch ein kleines Butterflöckchen dazugeben. Frisch gehackte Petersilie darüber geben und fertig sind die selbstgemachten Bratkartoffeln.

Ein Tipp noch zum Schluss: Bitte die Pfanne nicht mit Kartoffeln überladen, sondern lieber mit zwei Pfannen arbeiten, wenn mal Besuch ansteht.

 

Bratkartoffeln, meine perfekten

 

(Mein Rezept für die perfekten – behauptet zumindest meine Familie – Bratkartoffeln:

  • 600g Kartoffeln (vorgekocht am Vorabend)
  • etwas Butterschmalz
  • 1 kleine Zwiebel, fein gewürfelt
  • ½ Bund glatte Petersilien, gehackt
  • Salz und Pfeffer

Kartoffel schälen und in Scheiben (5mm) schneiden. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Kartoffelscheiben zugeben. Kartoffelscheiben erst dann vorsichtig wenden, wenn sich unter den Kartoffeln eine goldbraune Kruste bildet, das erfordert etwas Geduld. Sind die Bratkartoffeln von allen Seiten goldbraun und knusprig dürfen die Zwiebeln hinzu. Nach etwa 5 Minuten werden die Bratkartoffeln mit Salz und Pfeffer gewürzt und mit Petersilie bestreut serviert.)

 

Bratkartoffeln, meine perfekten

 

Werbe-Hinweis: Dieses Rezept entstand als Auftragsarbeit für REWE Regional. Im Artikel werden Kartoffeln aus dem Sortiment namentlich mit Bild genannt und auf die Webseite verlinkt.