Kochecht - von Mahlzeiten und Manufakturen

 

KOCHECHT – ich durfte bei der gemütlichen Buchpräsentation in Freiburg bereits kosten und war direkt verschossen in das erste Buch von Koch Fabio Haebel, Inhaber der Tarterie St. Pauli. Es geht nicht nur um die 70 mundwässernden Rezepte im Buch, es geht um weit mehr, es dreht sich um das Kochen an sich.

Fabio stellt in 13 Kapiteln nordische Manufakturen und deren Inhaber vor, die alle mit viel Liebe und Können den Fokus auf absolut hochwertige Produkte wie Bier, Gemüse, Fleisch, Käse, Fisch, Wein, Austern, Brot, Honig, Gin, Äpfel, Schokolade und Kaffee legen. Zu jeder vorgestellten Manufaktur gibt es dann 5-6 mehr als gelungene Rezepte die auch für Laien praktikabel sind. Fabio regt mit diesem Buch aber auch zum Nachdenken an. Wo kommen die Lebensmittel her, die ich täglich zu mir nehme? Wer steht dahinter und wie werden sie hergestellt? Ich wünsche mir sehr, dass wir alle ein gesundes Bewusstsein für unsere Lebensmittel entwickeln und einfach mehr Fragen dazu stellen.

Die Rezepte von Fabio sind perfekt auf die jeweiligen Produkt abgestimmt, das Buch ist hochwertig gestaltet, Haptik und Optik sind sehr ansprechend. Zu jedem Rezept hat Fabio einige persönliche Sätze geschrieben. Es menschelt, das gefällt mir sehr gut. Die Auswahl der Nachkochliste fiel mir schwer, wollte ich doch so gerne jedes Rezept testen. Das werde ich auch sicher noch tun, aber bis dahin zeige ich Euch die bisherigen Gerichte und noch ein ganz kleines Rezept von mir:

 

Kochecht - von Mahlzeiten und Manufakturen

 

Tomaten-Shakshouka

Fabio sagt, dass dieses israelische Frühstück bei ihm und seinem Mädchen ein häufiges Abendessen ist. Lieber Fabio, das wird es auch bei uns jetzt öfter geben, gerne an heißen Tagen und auch für mich mit ordentlich Harissa – und ja, unbedingt direkt aus der Pfanne getunkt!

Zum sommerlichen Tomaten-Gericht haben wir einen 2014er Chardonnay Kabinett trocken vom Weingut Joachim Hof in Heuchelheim-Klingen genossen. Schön gekühlt ist dieser leichte Chardonnay, herrlich ausgewogen und mit fruchtigen Noten, ein toller Begleiter für die Tomaten-Shakshouka. 

 

Kochecht - von Mahlzeiten und Manufakturen

 

Kochecht - von Mahlzeiten und Manufakturen

 

Linsensalat mit Ziegenkäseröllchen

Einer meiner Favoriten, den ich schon bei der Buchparty in Freiburg genießen durfte – knackige Linsen, würzigem Ziegenkäse, Bacon und zartschmelzender Honig. Ich steh total drauf!

 

Kochecht - von Mahlzeiten und Manufakturen

 

Kochecht - von Mahlzeiten und Manufakturen

 

Cordon Bleu á la Tarterie

Ein Gericht der Tarterie St. Pauli der ersten Stunde. Das Besondere? Das zarte Kalbsfilet wird in zuckerfreien Cornflakes paniert. Das hat besonders dem Kleinmenschen bei Tisch gefallen und zu ungeahnten Portionsgrößen verleitet. Danke dass ich das noch erleben darf!

 

 Kochecht - von Mahlzeiten und Manufakturen

 

Kochecht - von Mahlzeiten und Manufakturen

 

Apfel-Beignets

Fabio hat sie als Junge auf dem heimischen Weihnachtsmarkt verkauft um sich sein Sommerzeltlager zu finanzieren, ich habe sie kurzer Hand zum Frühlingsgericht umfunktioniert, im Miniformat ausgebacken und eine geeiste Erdbeer-Rhabarber-Suppe mit einem Hauch Vanille dazu serviert.

 

kalte Erdbeer-Rhabarber-Suppe mit Vanille
Write a review
Print
Ingredients
  1. 500g frische Erdbeeren
  2. 250ml Rhabarber-Vanille-Sirup
  3. Saft von einer halben Zitrone
Instructions
  1. Erdbeeren waschen und halbieren. Zusammen mit Sirup und Zitronensaft fein mixen und im Kühlschrank gut durchkühlen lassen. Vor dem servieren umrühren und evtl. nochmals mit Sirup und Zitrone abschmecken.
Notes
  1. Eine schnelle Kaltschale mit wenigen Zutaten, gut vorzubereiten und herrlich erfrischend!
mycookingloveaffair.de http://www.mycookingloveaffair.de/

 

 

Fabio Haebel 
Kochecht von Mahlzeiten und Manufakturen.

70 Rezepte

Coppenrath, F; Auflage: 1 (1. März 2015)

ISBN: 978-3881179737

29,95 €

192 Seiten, 21 x 28 cm