GU_A06_15x39,5

DEUTSCHE KÜCHE NEU ENTDECKT!

Deutsche Küche klingt im ersten Moment vielleicht etwas verstaubt, ist es aber auf keinen Fall. Ich mag unsere Küche sehr, liebe es die Rezepte meiner Großeltern zuzubereiten und immer öfter den Geschmack meiner Kindheit wieder auf den Teller zu zaubern. Dabei hat jede Region Deutschlands seine ganz besonders leckeren Rezepte und ich werde auch nicht müde, diese zu entdecken, neue alte Gerichte zu genießen. Foodjournalist Matthias F. Mangold hat mit diesem Kochbuch ganz klassische Rezepte etwas entstaubt und ins Hier und Jetzt transportiert, ohne die Rezepte und deren Tradition zu verfälschen. Das besondere Schmankerl des Buches bilden deutsche Genusshandwerker wie Johannes King ist mit dabei, Fischmann Micha aus Berlin, Bäcker, Gärtner, Bierbrauer und Winzer, deren Portraits das Buch auch lesetauglich machen, das mag ich besonders: ein Buch zum schmökern.

Matthias F. Mangold / Gräfe und Unzer Verlag

DEUTSCHE KÜCHE NEU ENTDECKT!


ISBN: 978-3-8338-4473-7

Format: 22,5 x 29,5 cm

200 Seiten, mit ca. 400 Farbfotos

Klappenbroschur

€ 24,99

 

GETESTET: Fleischknöpfe mit Meerrettichsauce – ein Pfälzer Original 

Mein Fazit: (Fast) so lecker wie bei meiner Oma – sogar das Kind hat 2(!) Teller verputzt, das ist die größte Auszeichnung, die ich an ein Gericht aussprechen kann.

 

DEUTSCHE KÜCHE NEU ENTDECKT!

 

 

beer-download_0

CRAFT BEER KOCHBUCH

Ich koche ja unheimlich gerne mit Wein, tatsächlich auch mal im Gericht verarbeitet. Bier fristet allerdings ein eher schattiges Dasein in unserem Haushalt. Meist trinkt der Gatte am Wochenende zum Essen welches. Zu meinem großen Glück gibt es jetzt auch in unseren Gefilden endlich eine anständige Craft Beer Brauerei von der ich ab und an für den Liebsten das eine oder andere Bierchen mitbringen und mir natürlich Gedanken mache zu welchen Gerichten es wohl am Besten passt.

Jetzt gibt es aber endlich das Craft Beer Kochbuch, von dem ich noch gar nicht wusste, dass es mir fehlt. Die Biere mit ihren komplexen Aromen stellten mich bislang vor schier unlösbare Aufgaben im Essensbereich. Stevan Paul zeigt mit seinen Rezepten völlig neuen Geschmackswelten. Er integriert auf den Punkt verschiedenste Craft-Biere (wuchtige Granaten, oft viel Alkohol, starke Bitternoten, Säure, Rauch, komplexe, ungewöhnliche Aromen) mit und in den Gerichten – das macht mir großen Spaß und ich habe beim ausprobieren viele leckere Entdeckungen machen dürfen. Zu den Rezepten gibt es immer wieder Infoseiten zum „Bierstil“ in dem jeweils eine Biersorte ausführlich vorgestellt wird. Welches Glas man verwenden sollte, das Ursprungsland, Alkoholgehalt und welche Rezepte dazu passen. Auch bei den Rezepten steht dabei, welche Bierstile generell dazu passen plus eine besondere Bierempfehlung. Wie im Buch davor finde ich auch hier tolle Reportagen, in denen Craft Beer Brauer ihre Geschichten erzählen und man viel darüber erfährt, wie man zum Bierbrauen kommt und wer hinter den vielleicht schon bekannten Brauereien steckt.

Torsten Goffin, Stevan Paul, Daniela Haug / Christian Brandstätter Verlag

CRAFT BEER KOCHBUCH

ISBN 978-3-85033-943-8

Format: 19 x 24 cm

240 Seiten, 160 Abbildungen

Hardcover

€ 34,90

 

GETESTET: Kalbsfrikadellen mit Rahmpilzen

Mein Fazit: Rahmige Sauce mit frischen Pilzen bilden das Bett für die leckere Kalbsfrikadelle, Sauce und Fleisch sind mit etwas Bier aromatisiert, gerade so, dass es auffällt aber nicht erschlägt. Toll! Das gibt es jetzt öfter. Sagt auch der Mann.

 

CRAFT BEER KOCHBUCH

0