Zusammen mit Juliane von Schöner Tag noch! besuchte ich den Markt des guten Geschmacks: die Slow Food-Messe 2014 in Stuttgart. Juliane hat in ihrem Bericht bereits unsere Eindrücke SO schön geschildert, dass ich das hier nicht wiederholen möchte. Aber auch ich bin der Begeisterung der Aus- und Hersteller und deren unbedingte Leidenschaft für ihre Produkte völlig erlegen und habe mich nach wundervollen Gesprächen mit den Eigentümern selbst mit deren Produkten von höchster Qualität eingedeckt und wie ein Schatz nach Hause jongliert.

Markt des guten Geschmacks: die Slow Food-Messe 2014 in Stuttgart

Wir waren noch nicht weit gekommen erblickte ich ein herzallerliebstes Logo – ja ich bin ein Verpackungsopfer – aber der Stand der Papillon Mandelmanufaktur, ein junges Unternehmen von Sibel Özdemir, enttäuschte uns nicht. Uns erwarteten knusprige Cantuccini, fruchtiger Panforte und feinaromatisches Nougat, aber herzhaft kann Sibel auch: köstlich würziges Mandelpesto mit getrockneten Tomaten.  Die Cantuccini, wahlweise mit Mahlep oder mit Orangen aromatisiert, hatten es mir besonders angetan und ich musste mir ein Päcken mitnehmen. Das Thema Mahlep ist für Juliane und mich noch nicht abgehakt, zu sehr hat dieser orientalische Geschmack uns beide inspiriert. To be continued! Und jetzt noch ein dickes DANKE an Sibel für dieses köstliche Pesto <3

Markt des guten Geschmacks: die Slow Food-Messe 2014 in Stuttgart

Danach landeten wir beim Bingenheimer Saatgut. Alle Samen, die hier verkauft werden, bringen Pflanzen hervor, deren Samen im Folgejahr ebenfalls wieder gepflanzt werden können. Selbstverständlich? Leider nicht mehr in unserer heutigen Zeit. Die Wahrheit ist, dass Samen, die in der Landwirtschaft verwendet werden, nicht samenfest sind, im Klartext: die hervorgebrachten Samen können nicht wieder eingepflanzt werden. Es würde nichts wachsen. Warum das so ist? So sind wir immer schön von den Saatgutherstellern abhängig. Traurig, aber wahr. Ich möchte das nicht. Juliane und ich entschieden uns spontan für eine Erbse und pflanzten sie noch vor Ort ein, ich bin gespannt, ob ich es schaffe, dass dieses zarte Pflänzchen wirklich Früchte trägt.

Markt des guten Geschmacks: die Slow Food-Messe 2014 in Stuttgart

Ein paar Meter weiter warteten schon zwei nette Herren von Münchner Kindl mit ihren köstlichen Senfsorten – ich musste mich beim Dijon- und Meerettichsenf geschlagen geben – und wir beide knickten ein bei einer absolut köstlichen BBQ-Sauce, die 2012 in den USA zur Weltmeistersauce gekürt wurde. WOW. Ich gebe zu, sie ist schon fast leer, so gut schmeckt sie uns.

Markt des guten Geschmacks: die Slow Food-Messe 2014 in Stuttgart

Fast übersehen hätte ich den kleinen Stand von GREENOMIC.eu mit feinsten griechischen Leckereien. Glücklicherweise stieg mir jedoch der Safranduft sofort in die Nase und schon fanden wir uns bei einem sehr netten Pärchen. Ein kleines Gläschen griechischer Safran durfte direkt mit in meine Tasche – dann verspürten wir wirklich großen Appetit, als wir an den unzähligen Köstlichkeiten vorbei kamen.

Markt des guten Geschmacks: die Slow Food-Messe 2014 in Stuttgart

Die Entscheidung war schnell und in beiderseitigen Einvernehmen getroffen: Schwäbischen Alblinsen mit hällischen Schweinsbäckchen, Bäuchle vom Bio-Alblinsenschwein, Albspätzle und Schäferknöpfle. Ein Gericht perfekt auf den Punkt gekocht – so ging es uns gut!

Markt des guten Geschmacks: die Slow Food-Messe 2014 in Stuttgart

Direkt nach dem Essen sind wir zum Stand Alb-Leisa der Familie Mammel, beste Linsen von der Schwäbischen Alb. Dort erzählte uns die nette Dame, dass diese Linse bis Mitte des 20. Jahrhunderts auf der Schwäbischen Alb angebaut wurden. Jedoch verschwand diese alte Pflanzenart wegen des hohen Arbeitsaufwandes und des geringen Ertrages völlig in Deutschland. Seit 1985 baut nun eine Erzeugergemeinschaft auf der Grundlage der Du Puy Linse, Sorte Anica, wieder Alb-Leisa an. Ich freue mich schon sehr darauf, mit den kleinen Köstlichkeiten.

Markt des guten Geschmacks: die Slow Food-Messe 2014 in Stuttgart

Eine kleine Pfefferverkostung bekamen wir am Stand von Hennes Finest. Es ist köstlich zu erschnuppern und erschmecken wie unterschiedlich Pfeffer ist, jedoch immer in höchster Qualität. Wir verliebten uns direkt in einen sehr aromatischen Pfeffer, einen roten Kampot Pfeffer. Keine roten Pfefferbeeren – das ist ein enormer Unterschied – sondern wirklich rote Pfefferkörner. Die mussten auch mit, klar.

Markt des guten Geschmacks: die Slow Food-Messe 2014 in Stuttgart

Am Stand von reg.io und „Gutes von hier“ trafen sich Juliane und Hendrik, einer der beiden Geschäftsführer von reg.io, wieder. Ich zitiere jetzt mal Juliane, besser hätte ich es nicht auf den Punkt bringen können: „Hendrik hat seine Leidenschaft zum Beruf gemacht und mit einem Compagnon eine Firma gegründet, die mit reg.io eine Info-Plattform für regionale Anbieter bereitstellt und mit „Gutes von hier“ versucht, regionale Geschenkboxen über Erzeuger und z.B. Hofbauern-Lädchen zu verkaufen.“

Markt des guten Geschmacks: die Slow Food-Messe 2014 in Stuttgart

Dann trafen wir endlich Lars wieder, den wir bereits von unserem gemeinsamen Wurstkurs im Spielweg Romantik Hotel kennen. Er war mit seinem Stand der Destillerie Kohler auf der Messe, es gab viel zu erzählen und auch zu verkosten, selbst für uns, die mit Schnaps nicht ganz so gut können. Lars überraschte uns mit einem sehr sanften und fruchtigen Brombeer-Geist und ich musste für meinen Paps noch einen Williams mitnehmen. DANKE lieber Lars für das geniale Wundertüte – WOW sag ich da nur 🙂

Markt des guten Geschmacks: die Slow Food-Messe 2014 in Stuttgart

Markt des guten Geschmacks: die Slow Food-Messe 2014 in Stuttgart

Danach besuchten wir noch Jörn von Try Foods, mit dem Juliane schon vor der Messe in Kontakt stand. Wir durften das Try Foods Probierpaket mit jeweils 5 unterschiedlichen Sorten Olivenöl und danach noch das Schokolade-Probierset verkosten und das großartige Wissen, die Begeisterung von Jörn für jedes der Produkte hat auch mich für dessen Idee begeistert. Ich durfte mir das Olivenöl-Probierset mitnehmen und werde es noch ausfühlich besprechen.

Markt des guten Geschmacks: die Slow Food-Messe 2014 in Stuttgart

Mein erster Besuch, auch dank meiner kompetenten Begleitung Juliane, war ein voller Erfolg und auch ich habe mir den nächsten Messetermin für den „Markt des guten Geschmacks“ in Stuttgart vom 9.-12. April 2015 vorgemerkt.

Herzlich, Kerstin.

Slow Food